English
Deutsch
Francais
2015 .
- .
2014 .
2014.
2014 .
18- 2014.
2014 .
- , .

Die Anlage für die Herstellung des Sorptionsmittels STRG

Aussichtsreiche Technologien für die Lokalisierung
und die Beseitigung des Erdölverlaufens

Die existierenden Methoden der Lokalisierung und der Beseitigung des Erdölverlaufens wie zum Beispiel das mechanische Aufheben, die Dispergierung, die kontrollierende Verbrennung, sind in ihrer Verwendung beschränkt, dass von den Witterungsbedingungen, der ökologischen Umgebung u.a. abhängt.

Eine der aussichtsreichen Richtungen, die auch in den Bedingungen der Beschränkung der anderen Methoden verwendet werden kann, - ist die Verwendung der Technologie, die auf dem Gebrauch des Sorptionsmittels fußt.

Das Sorptionsmittel ist ein Stoff, der das Erdöl durch die Adsorption und die Absorption aufhebt. Zur Zeit sind in der Welt ungefähr zwei Hundert verschiedener Sorptionsmittel bekannt, die in der Beseitigung des Erdölverlaufens verwendet werden.

Die Hemmung der breiten Anwendung der Sorptionsmittel ist die Notwendigkeit zu den Stellen der Lokalisierung des Erdölverlaufens große Volumen und Mengen des Sorptionsmittels zu liefern.

Ein der Bestimmungsfaktoren der Anwendung eines oder anderes Sorptionsmittels für die Lokalisierung des Erdölverlaufens ist in diesem Zusammenhang die Möglichkeit der Herstellung des Sorptionsmittels auf der Stelle der Durchführung der Arbeiten. Dabei ist es wichtig, dass der Rohstoff für die Herstellung des Sorptionsmittels eine genug große Dichte hätte, was die Kosten für seine Lieferung auf die Unfallstelle verringerte.

In der Lokalisierung des Verlaufens sind die Eigenschaften des Sorptionsmittels die Bestimmungsfaktoren, die die Lokalisierung in der kürzesten Zeit durchzuführen erlauben. Die Hauptfaktoren sind die Geschwindigkeit der Absorbierung des Erdöls, die Schwimmfähigkeit, die Verwendungsbereitschaft auf der Unfallstelle, d.h. die Fähigkeit der Absorbierung, die Dichte, Aufbewahrungs- und Aufbringensweisen.

Bei der Anwendung des Sorptionsmittels in verschiedenen Klimabedingungen sind die Eigenschaften nach dem Kennwert der Betriebstemperaturen wesentlich, dieser Kennwert spielt auch eine wesentliche Rolle bei der Entzündung der Erdölfleckes.

Bei der Beseitigung des Verlaufens sollen die Sorptionsmittel die Beseitigung der Erdölverschmutzungen mit der höchsten Vollreinigung des Territoriums mit den minimalen Kosten zu sichern. Die wichtigsten Kennwerte der Effektivität des Sorptionsmittels sind in diesem Fall die Möglichkeit der Regeneration, die Einfachheit der Verwertung, der erreichbare Maximalrestgehalt des Erdöls.

Als ein der Bewertungskriterien der Effektivität des Sorptionsmittels dient die Wertgröße (einschließlich der Lieferungskosten zur Verwendungsstelle) der bestimmten Menge des Sorptionsmittels, das für die Absorbierung einer Tonne Erdöls nötig ist.

Die Analyse der Effektivität der Sorptionsmittel nach diesen Kriterien vorgeschlagener Klassifikation gemäß erlaubt die Schlussfolgerung zu ziehen, dass in der Geschwindigkeit und in der Fähigkeit der Absorbierung die anorganischen (neutralen) Sorptionsmittel wie STRG (thermo-gespalte graphitische) und USWR, die organischen Sorptionsmittel Lesorb, Sorboil und die Organomineralsorptionsmittel und die Synthesesorbens Unipolymere, Supersorbens, Primesorb und Ekosorb die anderen gleichartigen Sorptionsmittel wesentlich übertreffen.

Der Vergleich der ausgewählten Sortionsmittel zeigt, dass die organischen Sorptionsmittel wesentlich den anorganischen und den synthetischen in ihrer Fähigkeit der Absorbierung nachstehen. So beträgt die Fähigkeit der Absorbierung der Sorptionsmittel wie Lesorb, Sorboil und die Organomineralsorbens von 10, 6 und 8 Kilogramm Erdöl je ein Kilogramm Sorptionsmittel bzw., während die Fähigkeit der synthetischen und anorganischen Sorptionsmittel von 22 bis 50 kg je ein Kilogramm Sorptionsmittel schwankt.

Außerdem ist ihre Verwendung mit der Notwendigkeit der Lieferung einer großen Menge des Sorptionsmittels zu der Lokalisierungsstelle des Erdölverlaufens verbunden, dass sowohl die Endkosten als auch die Zeit des Arbeitsbeginns beeinflusst. Ein wesentlicher Faktor ist ihre organische Schwimmfähigkeit, die der Schwimmfähigkeit der anorganischen und synthetischen Sorptionsmittel nachsteht.

Der Vergleich der ausgewählten anorganischen und synthetischen Sorptionsmittel zeigt die Ähnlichkeit ihrer Hauptcharakteristiken. Einerseits haben die synthetischen Sorptionsmittel im Vergleich zu den anorganischen die Vorteile in der Einfachheit des Regenerierungsschemas (das Auspressen des absorbierten Erdöls mit der Wiederverwendung). Aber dieser Vorteil ist nicht so bedeutend in den Lokalisierungsarbeiten des Erdölsverlaufens. Diese Eigenschaft der synthetischen Sorptionsmittel ist von Bedeutung während der Beseitigungsarbeiten des Erdölsverlaufens. Andererseits sind die anorganischen Sorptionsmittel inaktiv zur Umgebung. Solche Eigenschaft wie Inaktivität zur Umgebung erlaubt die präventive Bearbeitung der möglichen Stellen der Verschmutzung durchzuführen und braucht kein weiteres obligatorisches Aufheben im Unterschied zu den synthetischen. Ein anderer Vorteil der anorganischen Sorptionsmittel im Vergleich zu der synthetischen ist ihre thermische Beständigkeit, das erlaubt sie im Fall der Entzündungsgefahr des Erdölfleckes oder im Fall des vorhandenen Zündnestes zu verwenden.

Das anorganische Sorptionsmittel STRG wird in Russland vom Unternehmen DAO Energogas, Gasturbo, NORDRAGMET und GeoLineGroup hergestellt. Das ist für die Lokalisierung und die Beseitigung des Unfallsverlaufens des Erdöls und der Erdölprodukte auf der Oberfläche des Wassers und des Erdbodens, für die Reinigung der industriellen Abflüsse bis zum Niveau des Grenzwertes.

Das Sorptionsmittel STRG ist ein hydrophobes pulveriges Material mit der Schwimmfähigkeit von 100% und der Schüttdichte von 2,5-12 kg/m3, mit der Fähigkeit der Absorbierung von 40-60 kg Erdöl und Erdölprodukte je ein Kilogramm Sorptionsmittel und mit der thermischen Beständigkeit von 300 im Luftbad und von 3000 in der inaktiven Umgebung. Das Sorptionsmittel ist inaktiv zu den Säuren und Alkalien, ist unlöslich in dem Kondensat, im Benzin und in anderen organischen Stoffen.

Nr. Bezeichnung des Kennwertes Norm Prüfverfahren
1 Aussehen Schüttgut, matt, grau-schwarz visuell
2 Aschewertzahl, %, nicht mehr 8,5 gemäß GOST 17818.4-90
3 Wasserextrakt p, nicht weniger 6 gemäß GOST 17818.6-90
4 Nässegehalt, %, nicht mehr 1 gemäß GOST 17818.1-90
5 Schüttdichte, kg/m3, nicht mehr 12 gemäß GOST 16.0.689.031-74
6 Schwefelgehalt, %, nicht mehr 0.3 gemäß GOST 17818.17-90
7 Fähigkeit der Absorbierung des Erdöls, kg/kg 55 gewichtsanalytisch
8 Fähigkeit der Absorbierung des Benzins I-98, kg/kg 40 gewichtsanalytisch
9 Geschwindigkeit der Absorbierung, Sek. 30 visuell (mit Stoppuhr)

Aus der Sicht der Ortsveränderlichkeit haben die anorganischen Sorptionsmittel (STRG und USWR) wesentliche Vorteile im Vergleich zu den synthetischen, weil die Anlagen schon entwickelt sind, die direkt auf der Unfallsstelle diese Sorptionsmittel aus dem Stoff mit der Dichte um 50-80 Male größer als die Dichte des Sorptionsmittels selbst herzustellen erlauben.

Jetzt haben wir die Möglichkeit, die Anlage direkt zu der Unfallstelle des Erdöl- und Erdölproduktendverlaufens zu transportieren, sowohl auch der konzentrierten Säuren und anderer wasserunlöslichen Verbindungen, mit dem beliebigen Fahrzeug (Autowagen, dem geländegängigen Fahrzeug, Motorboot, Hubschrauber) und sofort die Herstellung und die Verwendung des Sorptionsmittels zu beginnen. Die Neuheit des Jahres 2005 ist die Minianlage für die Herstellung des Sorptionsmittels STRG. Die kleine Anlage ist mit den Rädern und dem Griff für das Transportieren in kleinen Entfernungen ausgerüstet.

Technische Daten der Anlage U-STRG:

Nr. Bezeichnung des Kennwertes U-STRG-30 U-STRG-6
1 installierte Kapazität, kW, nicht mehr 15 4
2 Nennspannung, V 380/220 380/220
3 Wechselstromfrequenz, Hz 50 50
4 Medium im Arbeitsbereich Luft Luft
5 Leistung, kg/St 30 à 60 6
6 Abmessungen, mm, nicht mehr
-Weite
-Länge
-Höhe
 
700
1780
2000
 
400
1000
1100
7 Gewicht, kg, nicht mehr 350 100

Die auf der Basis der Anlage U-STRG zu entwickelnden Mobilkomplexe erlauben die Technologie der Lokalisierung und der Beseitigung des Erdölverlaufens mit der Verwendung des Sorptionsmittels zu benutzen und folgende Operationen durchzuführen:

  1. Das Sorptionsmittel STRG aus dem Stoff mit der Dichte von 500800 kg/m3 (Rohstoffreserve 500 kg) auf der Anlage mit dem Diesel-Stromerzeugungsantrieb herzustellen.
  2. verschiedene Weise des Auftragens des Sorptionsmittels zu benutzen:
    • auf die Wasserfläche und unter den Erdölfleck mit der Hilfe des Zerstäubers von Bunkertyp mit der Verwendung als Träger der Luft (mit dem Kompressor ergänzt) oder des Wassers (mit der Pumpe ergänzt),
    • auf die kleinen Verschmutzungsnetze und als präventives Auftragen auf die Bodenbewachsung mit der Hilfe des autonomen Ranzens mit dem Gewicht von 12 kg mit der Förderung des Sorptionsmittels durch Luft;
  3. Die Sorptionsschwimmsperre mit dem Durchmesser von 100, 200 und 300 mm durch Auffüllen der Schläuche (Reserve 1000 m) mit dem Sorptionsmittel zu schaffen;
  4. das Aufheben des Erdöls, das mit dem Sorptionsmittel bearbeitet ist, mit der Hilfe der Rinnenvertiefung in die Behälter zeitweiliger Aufbewahrung.

Der Mobilkomplex kann zusätzlich mit den folgenden Teilen ergänzt sein:

  • Separtionsteil, der aus der Zentrifuge und dem Filter für die Entwasserung besteht;
  • Teil der Sandreinigung, der mit der Erdöl verschmutzt ist (die Schwerkraftphasentrennung, Phasentrennung mit der Hilfe des Sorptionsmittels, die Reinigung mit der Hilfe der oberflächenaktive Stoffe, die Ultraschalleinwirkung);
  • Verwertungs - und Regenerationsteil des Sorptionsmittels, der aus der Zentrifuge, den Auspresswalzen und dem Ofen für die Verbrennung besteht.

Im Jahre 2003 waren die Prüfungen der Bestandteile des Mobilkomplexes in realen Bedingungen der Erdölfelder unter der Leitung des Ministeriums der Notsituationen der RF und zusammen mit den Erdölunternehmen ( LUKoil Westsibirien, SURGUTNEFTEGAS, TNK - BP, Jugansneftegas) durchgefüht. Und im Juni 2004 wurde die Arbeit des Mobilkomplexes für die Herstellung des Sorptionsmittels U-STRG, der modernisierten autonomen Ranzen für das Sorbensauftragen, der Meerchwimmsperren, der Anlage für die Sandreinigung und der anderen Ausrüstung im Laufe der gemeinsamen Übungen des Ministeriums der Notsituationen der RF und der NATO Rettungsstruktureinheiten Kaliningrad-2004 vorgeführt. Im Februar 2005 während der Vorführung der Ausrüstungen vor der Leitung des Ministeriums der Notsituationen der RF und vor der Führung der Regionalzentren des Zivilschutzes und der Notsituationen aller Regionen des Landes wurde zum erstem Mal die Arbeit der Anlage U-STRG in den Bedingungen der Minustemperatur vorgeführt.

Die Entwicklung der russischen Ingenieure die Anlage für die Herstellung des Sorptionsmittels STRG wurde mit den besten Preisen der internationalen Ausstellungen ausgezeichnet. Auf der internationalen Ausstellung der Innovationen, der wissenschaftlichen Forschungen und der neuern Technologien Brüssel-Heureka in Belgien hat die Anlage U-STRG zum zweiten Jahr die Goldmedaille (November 2003 und November 2004) erhalten. In Paris (Frankreich, Mai 2004) und in Strasbourg (Frankreich, September 2005) wurde die Anlage auf der internationalen Ausstellung der Erfindungen Concours Lépine die Goldmedaillen gewonnen. In Sewastopol auf der internationalen Ausstellung der Erfindungen und der neuen Technologien Die neue Zeit (Ukraine, September 2005) und in Nürnberg auf der internationalen Fachmesse "Ideen-Erfindungen-Neuheiten" (IENA) (Deutschland, November 2005) wurde noch eine Goldmedaille erhalten. Die Anlage ist mit der Silbermedaille auf der internationalen Ausstellung der Erfindungen, neuer Technik und Waren Genf-2004 (Schweiz, April 2004) ausgezeichnet.

Die Urheberrechte auf die Erfindung sind geschützt (internationale PCT Anmeldung, Anzeige über die RF Patenterteilung Nr. 2003129926, Priorität vom 10.10.2003).

NORDRAGMET
Russland, Moskau, tel.: (+7 495) 585-48-01
E-mail: info@nordragmet.ru , www.nordragmet.ru